Klassenausstellung in der GAK: STATUS

Plakat_A3_Klasse_Ingo_Vetter2.indd ADA HILLEBRECHT, SEUNG HYUN SEO, EUNHYE KIM, SANG HYUK KIM, STEPHANE KRUST, RUTH LÜBKE, MATTIS LÜHMANN, JANIS MENGEL, PHILIPP MICHALSKI, MIRIAM MÜLLER, MICHELLE OULLET, LAURA PIENTKA, PAUL PUTZIER, MARTIN REICHMANN, VICC REPASI, HASSAN SHEIDAEI, ZHENHONG SONG, LINDA ELLEN TESSLOFF Kuratiert von Asima Amriko Mit freundlicher Unterstützung des Freundeskreis der HfK Bremen Die GAK Gesellschaft für Aktuelle Kunst präsentiert seit 1980 internationale Gegenwartskunst in Bremen. Einmal im Jahr beinhaltet diese Programmatik die Ausstellung einer Klasse der Hochschule für Künste Bremen. Die diesjährige Klassenpräsentation STATUS zeigt Arbeiten der Klasse für Bildhauerei mit klassischen Werkstoffen von Prof. Ingo Vetter. Die Bandbreite der ausgestellten Arbeiten reicht von Skulptur und Malerei über Rauminstallation zu Video und Fotografie, wobei ein Großteil eigens für diesen Anlass konzipiert wurde. Bei aller Unterschiedlichkeit der Positionen offenbart sich bei genauerem Hinsehen die Auseinandersetzung mit der Variation von Zuständen und Perspektiven als verbindendes Moment. Einige der Arbeiten eröffnen den Blick auf das Zusammenspiel von Vergangenem und Gegenwärtigem. Andere fragen nach den Spuren, die ein Ereignis oder Zustand hinterlässt. Und wieder andere untersuchen die Möglichkeiten, einen flüchtigen Moment festzuhalten. Was ist es, was von einem Moment übrig bleibt? Und wie verändern sich Erlebnisse oder Gegenstände im Laufe der Zeit und durch den Wechsel der eigenen Position? Im Zentrum der Auseinandersetzung stehen dabei Materialität und die Frage nach den verwendeten Mitteln, die Wirklichkeit der Werke als materialisierte Präsenz im Raum. „Status“ wird hier als zeitliches, gesellschaftliches und materielles Moment verstanden, als Fragestellung und Bezugsrahmen. Dementsprechend versammelt die Präsentation die verschiedenen Ansätze und zeigt die Momentaufnahme einer lebendigen und in ständiger Veränderung befindlichen Kunsthochschulklasse.

Martin Reichmann, Platzprotz, 2018 und Ruth Lübke, Tauwerk, 2016/18 Laura Pientka, Mit Essen spielt man nicht, 2018 Ruth Lübke, Heimlich nackt in fremden Wohnungen, 2011 – fortlaufend Leung Hyun Seo, Mobile Scenery, 2018 Miriam Müller, counterflashing, flamingo, broccoli, femic, fire, 2018 Janis Mengel. Fliesen, 2017 und Hassan Sheidaei, Gespräch, 2018 Mattis Lühmann, Flasche 1-8, 2013-14 Seung Hyun Seo und Sang Hyuk Kim, Public Performance, 2018 Stéphane Krust, herbier symbolique, 2018 Vicc Repasi, Told you how to pronounce it, gave you the phonetics, and still you don’t understand, 2017-18 Eunhye Kim, Sehnsucht, 2018 Ada Hillebrecht, Paul Putzier und Martin Reichmann, Ohne Titel, 2018 Veranstaltungen Abendessen von Paul Putzier und Gesprächsrunde in der Ausstellung mit den Gästen Radek Krolczyk, Kunstkritiker und Galerist aus Bremen, , Asima Amriko, Kuratorin GAK und Olav Westphalen, Künstler aus Stockholm am Dienstag, 29. Mai 2018. Führung durch die Ausstellung mit Asima Amriko, Kuratorin der Ausstellung am Donnerstag, 31. Mai 2018.   Lange Nacht der Museen: Komische Getränke, Lob & Beleidigungen bei der KlasseBar + DJ Mantao und einem Konzert von Heartbeast am Samstag, 02. Juni 2018.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.