Aktuell beim Reallabor Kunst am Bau

4. Oktober 2022 - Ingo Vetter

Diese Woche Montag 05.12.2022 von 11:00 bis 13:00 Uhr Lesegruppe online mit Ellen und dem Text von Christoph Twickel: Der Stein des Anstoßes.
Am Freitag 02.12.2022 von 10:00 bis 13:00 Uhr in Raum 1.15.070 (Atelier) dann unser reguläres Treffen mit Ingo in Präsenz und Ellen online. Bitte bringt alle erste Skizzen oder ähnliches zu möglichen neuen Projekten mit.

Programm Dezember 2022

29. September 2022 - Ingo Vetter

Klasse Ingo Vetter
Ab dem Wintersemester bin ich wieder vollzeit in der Lehre und wir haben viel vor: Im Oktober/November steht der Umzug der Klasse in den Neubau Speicher XIA an. Genaue Termine hängen hier von der Klärung einiger baulicher Voraussetzungen ab und wir sind intensiv dabei, dies schnell zu lösen. Mit dem Reallabor Kunst am Bau gehen wir im Wintersemester von den vorbereitenden Recherchen zur Erabeitung von eigenen Vorschlägen. Ellen Blumenstein, Ruth Lübke und ich werden die künstlerischen Projekte betreuen; die Entwicklung der Publikation wird von Andrea Rauschenbusch und Gregor Schreiter in einem eigenen Kurs betreut. Zum Jahreswechsel beginnt ein neues Projekt zu künstlerischen Perspektiven auf Mobilität, das ich gemeinsam mit Nguyen Anh-Tuan vom Heritage Space in Hanoi entwickeln werde. Den Denkmalentwurf für die misshandelten und ermordeten Heimkinder werden wir weiter bearbeiten und eine Präsentation entwickeln.

Einzelgespräche
Jede/r sollte mindestens einen Termin buchen. Bereitet die Einzelgespräche bitte vor! Schickt mir spätestens einen Tag vor dem Gespräch Bilder und Videos von, oder eventuelle Texte zu den Arbeiten, die ihr besprechen wollt. Natürlich könnt ihr auch Skizzen und Beschreibungen von geplanten Arbeiten schicken.

Plenum
Im Plenum geht es um die Präsentation eurer Arbeiten und das Sprechen über Kunst. Plant mindestens eine Präsentation im Semester ein.

Woche 48
Donnerstag 01.12.2022
10:00 – 13:00 Raum 1.15.070: Plenum mit Präsentationen von Marie & Quin
Freitag 02.12.2022

Reallabor Kunst am Bau mit Ellen & Ingo:
10:00 – 12:00 Raum 1.15.070: Plenum
13:00 – 15:00 Einzelbesprechung Konzepte

Woche 49
Montag 05.12.2022
Reallabor Kunst am Bau mit Ellen:
11:00 – 13:00 Online über Zoom: Leserunde, heute: Christoph Twickel: Der Stein des Anstoßes
Mittwoch 07.12.2022
Ingo: 10:00 Stuko FK, 14:00 Fachbereichsrat
17:30 Springhornhof: Jubiläumsveranstaltung (für alle, die mitfahren wollen: Abfahrt ab HfK um 15:30)
18:00 Auditorium: Vortragsreihe Freie Kunst: Anna Witt
Donnerstag 08.12.2022
10:00 – 13:00 Raum 1.15.070: Plenum mit Präsentationen von Ruth & Jamie & Ziti
Einzelgespräche mit Ingo an der HfK:
14:00 Quin
15:00 Yunna
16:00 _______
Freitag 09.12.2022

10:00 – 13:00 Raum 1.15.070: Reallabor Kunst am Bau mit Ingo in Präsenz & Ellen online

Woche 50
Mittwoch 14.12.2022
Einzelgespräche mit Ingo an der HfK:
10:00 _______
11:00 _______
12:00 _______
Donnerstag 15.12.2022
10:00 – 13:00 Raum 1.15.070: Plenum mit Präsentationen von Minjeong & Jana
Einzelgespräche mit Ingo an der HfK:
14:00 _______
15:00 _______
16:00 _______
Freitag 16.12.2022
Reallabor Kunst am Bau mit Ellen & Ingo:
10:00 – 12:00 Raum 1.15.070: Plenum
13:00 – 15:00 Einzelbesprechung Konzepte
Weihnachtsessen mit super hot HOT POT!

Woche 51
Vermutlich Umzug in Speicher XIA!
Montag 19.12.2022
Reallabor Kunst am Bau: Gemeinsames Treffen beider Kurse
Mittwoch 21.12.2022
Einzelgespräche mit Ingo an der HfK:
10:00 Marie
11:00 _______
12:00 _______
Donnerstag 22.12.2022
10:00 – 13:00 Raum 1.15.070: Plenum mit Präsentationen von Berit & Kaori

Semesterunterbrechung bis 08.01.2023

Hier gibt es das vorläufige Programm des gesamten Wintersemesters 2022/23

Real-Labor Kunst am Bau

25. März 2022 - Ingo Vetter

Interdisziplinäre Lehrveranstaltung von Ellen Blumenstein und Ingo Vetter, die zusammen mit der Lehrveranstaltung „Konzept und Gestaltung Publikation“ (ID.BA.GP/interdiszipl.) von Andrea Rauschenbusch und Gregor Schreiter das gemeinsame Format „Reallabor Kunst am Bau“ bilden.

Das im letzten Semester begonnene Entwicklungsprojekt zu Kunst am Bau /Kunst im öffentlichen Raum in Zusammenarbeit mit der Bremer Wohnungsbaugesellschaft GEWOBA wird im Wintersemester 2022/23 in zwei miteinander verbundenen Lehrveranstaltungen weitergeführt: Andrea Rauschenbusch bringt gemeinsam mit Gregor Schreiter und Studierenden die Entwicklung der Publikation voran und Ellen Blumenstein schafft mit Ingo Vetter und Studierenden die Grundlagen für neue künstlerische Werke und Interventionen. Die Bestandsaufnahme der Kunst am Bau /Kunst im öffentlichen Raum in den Siedlungsgebieten der GEWOBA wird abgeschlossen und als gemeinsame Grundlage für das weitere Vorgehen aufbereitet. Bei dem Hands-on Projekt werden Grundlagen und Durchführung von künstlerischer Recherche, Entwicklung und Realisation von Großprojekten sowie die Erstellung einer Publikation umgesetzt – ein Crash-Kurs für alle, die sich mit dieser Thematik beschäftigen wollen.

Studierende können an einer oder beiden Lehrveranstaltungen teilnehmen. Regelmäßige Treffen beider Gruppen bilden die Grundlage für einen inhaltlichen Austausch. Die Lehrveranstaltung richtet sich an alle Studierenden des Fachbereichs Kunst und Design; die Teilnahme an der vorangegangenen Lehrveranstaltung ist nicht notwendig.

Die Lehrveranstaltung zur Entwicklung von künstlerischen Werken und Interventionen wird betreut von der Kulturwissenschaftlerin Ellen Blumenstein und von Ingo Vetter. Ellen Blumenstein ist Gründungsdirektorin des experimentellen Kulturprogramms IMAGINE THE CITY in Hamburg (https://imaginethecity.de/). Davor war sie Programmleiterin am Berliner KW Institute for Contemporary Art und entwickelte u.a. Projekte für die documenta 13 und die Venedig Biennale 2011.

Ingo Vetter lehrt Bildhauerei an der HfK und betreut die Entwicklung und Umsetzung der Kunstwerke, hierzu gehören auch Einführungen in bildhauerische Materialien und Techniken.

Im ersten Semester wurde eine Bestandsaufnahme bereits existierender Kunstwerke in den Siedlungen der GEWOBA in Bremen begonnen. Von besonderem Interesse ist hierbei die Recherche zu ursprünglichen künstlerischen Intentionen und die kritische Befragung der lokalen Werkkontexte. Alle Kunstwerke und ihre Umfelder werden dokumentiert und systematisch erfasst. Ziel ist es, die Entstehungsprozesse der Kunstwerke zu verstehen und eigene Haltungen hierzu zu entwickeln. Geschichte, Strategien und aktuelle Konzepte von Kunst am Bau /Kunst im öffentlichen Raum werden vorgestellt und diskutiert. Die Bestandsaufnahme benennt Leerstellen, für die im Laufe des folgenden Semesters eigene, neue Kunstwerke entwickelt werden. Die Realisierung der Werke und die Installation vor Ort sind für das Sommersemester 2023 geplant. Integraler und wichtiger Teil des Reallabors Kunst am Bau ist die Lehrveranstaltung von Gregor Schreiter und Andrea Rauschenbusch (ID.BA.GP/interdiszpl.) zur Entwicklung einer Publikation, die Bestandsaufnahme, kritische Auseinandersetzung sowie neue Werke zusammenführen soll. Bis Ende 2023 sollen die neuen Kunst am Bau Werke abgeschlossen sein und die Auflagenproduktion (Offset-Druck) der Publikation erfolgt sein.

Zusatzinformation:
Die Lehrveranstaltung findet jeweils freitags von 10:00 bis 13.00 Uhr statt, hinzu kommen weitere projektbezogene Formate. Erste Veranstaltung ist eine Vorstellung der bisherigen Recherche am Freitag, 14.10.2022 von 10:00 bis 13:00 Uhr im Auditorium. Unsere Ansprechpartner:innen der GEWOBA werden an diesem Termin ebenso anwesend sein. Die bisherige Gruppe triffts sich zur Vorbereitung dieses Termins bereits vorher, Anfang Oktober schicken wir Terminvorschläge.

Der Kurs umfasst 6 CP. Prüfungsleistungen – soweit erforderlich – sind erfolgreich präsentierte Entwürfe /Konzepte /Zwischenstände für Kunst am Bau /Kunst im öffentlichen Raum Projekte. Die Veranstaltung kann im ID Studienplan als Kurz- oder Integrierendes Projekt (K/IP) anerkannt werden.

Montags und Dienstags findet ab 07.11.2022 wöchentlich das Gestaltungsprojekt zur Entwicklung der Publikation von Gregor Schreiter und Andrea Rauschenbusch (ID.BA.GP/interdiszipl.) statt. Bitte beachtet die entsprechende Projektbeschreibung dazu.

Erstes Treffen:
Freitag 14.10.2022 von 10:00 bis 12:30 im Auditorium

Regelmäßige Veranstaltungen:
Immer Freitags von 10:00 bis 13:00 in Raum 1.15.070